Bei Adaptiv haben sich Menschen zusammengeschlossen, die das Leben in der Stadt wieder mehr an den Menschen ausrichten wollen.

Wichtig ist uns, einen Lebensraum zu schaffen, in dem wir kooperativ, selbstbestimmt und demokratisch wohnen können.

Mit unserem Konzept des Gemeinschaftlichen Wohnens wollen wir dem Mietwahnsinn entgegentreten, nachhaltig und platzsparend bauen und gleichzeitig vielfältige Nutzungen möglich machen, die die Möglichkeiten einzelner überschreiten würden.

Unsere Architekt:innen gehen mit der bestehenden Substanz so nachhaltig wie innovativ um. Durch umsichtige Nachverdichtung entstehen flexible Wohnformen für unterschiedliche Bedarfe – Wohncluster, kleine Wohnungen für Einzelne oder Paare und große Wohnungen für WGs oder große Familien.

Die neue Architektur der Gemeinschaft schafft nach innen mehr Wohn- und Gemeinschaftsraum, fördert zufällige Begegnungen und vernetzt das Haus über öffentliche Flächen im und um das Haus herum nach außen in das Quartier hinein. Unser Haus soll ein „Quartiersanker“ werden, der Akteure und Projekte aus der Nachbarschaft zusammenbringt und die Vernetzung und Zusammenarbeit aktiv fördert.

AdAptiv freut sich über alle Menschen, die sich für das Projekt interessieren – als zukünftige Mitbewohner:innen, Kreditgeber:innen oder Projektpartner:innen.